NEUER KURS!

Im September gehts wieder los!

 

der neue Lauf und Nordic-Walking

Kurse gibts ab 4.  und 5. September 2024

 

Infos dazu findest du hier!

 

 

Über mich

Ich bin auch nur eine von Euch:

nur eine Hobby-Läuferin! Das muss ich jetzt mal betonen, denn manchmal muss ich mich rechtfertigen: Warum ich viel laufe, warum ich weit laufe, warum ich langsam laufe, warum ich "dies" warum ich "jenes"....

  •  Laufen ist MEIN Stück Freiheit
  •  Laufen ist MEINE Form von Entspannung und Meditation
  •  Laufen ist MEINE Form von inneren Frieden finden
  •  Laufen ist MEIN Ausdruck von Lebensfreude

Ich muss mir nichts beweisen - ich muss niemandem was beweisen - ich laufe weil es mir Spaß macht und ich es genieße es, mich neuen Herausforderungen zu stellen und an diesen Zielen zu arbeiten. Mein Körper und mein Geist sind seit fast 30 Jahren ans Laufen gewöhnt.

 

Halt!? Seit 30 Jahren? jap - seit etwas mehr als 30 Jahren....

 

Anfang der 90er trug man noch den Sony®Walkman am Bund der Baumwoll-Jogginghose, ein normales T-Shirt und einen Sweater - mit etwas Glück durfte ich mir dann und wann auch die erste Pulsuhr meines Vaters ausleihen - eine die gerade mal einen Momentaufnahme lieferte, aber immerhin! Pulsuhr!

Mit meiner Freundin umrundete ich unser Dorf immer und immer wieder - Distanzmessung? Wieviel Kilometer? Wer wollte denn so was wissen? Die handschriftlich aufgezeichneten Strecken hiessen entweder "Mosel" oder "Berg", manchmal auch "Runde ums ganze Dorf".

Die Zeitmessung war auch zweitrangig - eher manchmal ärgerlich: wenn die Runde zu schnell war und man  auf der Bravo-Hits 1 noch nicht bis zum Lieblingssong kam!

und Höhenmeter?! .... wie gut, dass ich das damals nur subjektiv und nicht objektiv wahrnehmen konnte - sonst hätte ich vielleicht aufgegeben - das klingt ja anstrengend.

Auch wenn man damals die Wochenkilometer nicht gezählt hat, die Erfolge nicht in Medallien ausdrücken konnte - für mich war laufen immer Freiheit.

Die Luft beim Volkslauf erschnupperte ich erst später, die erste Teilnahme am Trier Stadtlauf war 1995 und scheinbar nicht beeindruckend, denn viel ist mir nicht in Erinnerung geblieben - ich fühlte mich einsam, da ich niemand davon überzeugen konnte mit an den Start zu gehen. Daran angeknüpft habe ich erst Jahre später. Seit dem ist  der Stadtlauf zu etwas wie einem jährlichen Kräftemessen mit mir selber geworden - und immer mehr zu einem Treffpunkt für bekannte Gesichter.

Der Ehrgeiz ließ nicht länger auf sich warten und schon bald wurden die Strecken länger - der erste Halbmarathon 2004 in Bad Münstereifel.

Tempo und Zeit war nie mein Ding - so war ich immer froh die 10 km zwischen 55- und 60 Minuten zu laufen, der Aufwand im Training war mir damals immer zu hoch: regelmässiges Training ja, regelmässiges Quälen? nein ...

2007 und 2008 gab es eine Zwangspause durch eine Knieverletzung -  und der Bewegungsdrang wurde auf dem Fahrrad abgearbeitet.

2009 begann mein Training digital zu werden! Uhi - da kam zum ersten mal nicht nur Bewegungsdrang sondern auch ein anderer Anspruch: Distanz! Kilometer sammeln! Der Nike+Ipod Apple Tracker - der wurde 2010 von Adidas Micoach abgelöst! Da wurde es spannend - da wurden neue Ziele ausgearbeitet, Trainingspläne verfolgt, verworfen, umgestossen und neu geplant..... technische Spielerein die die Motivation aber noch mehr befeuerten!

2011 - 2014 gabs nochmal deutlich reduzierte Trainingsumfänge wegen vergrößerter Bauchumfänge :)

Während der Schwangerschaften habe ich ganz auf das Lauftraining verzichtet, war aber gleich froh dass wir uns einen "Jogger" geleistet hatten - der wurde auch einem ausführlichen Qulitätstest unterzogen. Fazit: Für Babys ab 5 Monaten die sitzen können ok, das erste Modell von "tfk" war zweckmässig für die Mutti, aber  unbequem zum laufen - ich hatte jedenfalls nicht genügend Beinfreiheit. 2014 wurde das Modell gegen "Teutonia" getauscht - das hat besser gefluppt. Das war besser als nichts aber nicht erfüllend für mich - warum das so war wurde mir erst im September 2022 bei der Laufanalyse- und Lauftechnikseminar bei Currex bewusst.

2015 gab es zum ersten mal eine persönliche Bestzeit auf 10 km mit 53 Minuten - ob ich die jemals wieder erreichen kann?

Seit 2017 hat mich dann das Trailfieber erwischt - weg vom Asphalt - rein in den Wald, Kilometer um Kilometer wurden gesammelt und als ob es nicht genug sei: auch noch Höhenmeter dazu.

 

Noch ein bisschen mehr Technik - die gute Garmin Forerunner 235 lege ich seit dem nur selten ab - ok, zum aufladen mal.

 

2020 war dann ja mal ganz was anderes - da wurde "lauflos" geboren... ich wollte Euch alle anstecken!

     Was schon '17 mit "Laufstark - dem Laufkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger" begonnen hat bekam einen Namen!

 

Und ich möchte noch mehr Menschen vom Laufen begeistern!

Ich will dich davon überzeugen können dass auch du das schaffst jetzt in die Laufschuhe zu steigen und den ersten Schritt zu machen! ich will Dich davon überzeugen dass auch Du es schaffst dranzubleiben! 

Ich weiß, dass es schwierig ist: denn der schwerste Schritt ist immer der Erste.

 

Ebenso kenne ich Knieschnerzen oder Rückenschmerzen - auch Muskelschmerzen und Krämpfe kenne ich:

Mein Körper ist auch nur ein Auto und meldet sich auf seine Art wenn er Support braucht - mal sind es klitzekleine Veränderungen im Laufstil, manchmal ist es nur die Schnürung der Schuhe, die Ernährung oder ein anderes Mindset was dich dranbleiben lässt!

Alles in allem ist Bewegung hilfreicher als Schonung! Ich darf das sagen - ich lebe dieses Prinzip seit 30 Jahren!

Ich hab´s ausprobiert: mit einem durchschnittlichen Körper und einer optimalen Motivation lässt sich alles erreichen - sogar Distanzen über den klassischen Marathon hinaus!

 

lass dich also bitte nicht davon abhalten mir zu folgen, hier, auf instagram oder Facebook! besser noch: komm mit!

#martinakeppeln #lauflosdhron #makeyoufitdhron #makeyoufeelgooddhron #pilatesdhron